Wir sagen "du"

Schon vor längerer Zeit wurde abgesprochen, die Online-Hilfe und alle Hinweise mit “du” zu schreiben. Ich habe damals auch mit Steve darüber gesprochen. Durch das “du” wird der Gemeinschaftsgedanke, die Community, mehr in den Mittelpunkt gestellt.

Wo ich mir unsicher bin ist, ob wir “du” nun klein oder groß schreiben sollten. Darüber streiten sich ja die Geister. Die einen sagen nein, die anderen ja, die einen sagen, nur in Briefen, sonst nicht. In den Hinweisen der Benutzeroberfläche haben wir (hoffentlich) alles auf das großgeschriebene “Du” umgestellt. Nun wird die Hilfe überarbeitet.

Eure Meinung dazu?

Ich bevorzuege “du”

Yes Steve, I know. The question is if we should write it with a capital letter (not a small letter) at the beginning. Some people think that this is more polite in a letter. The spelling reform produces a lot of discussions about this.

Ich würde mich an den Duden halten. Da ich im Moment nicht in GB bin, kann ich leider nicht in meinem nachschauen. Ich erinnere mich aber, dass das “du” kleingeschrieben werden sollte und das “Sie” , “Ihnen” und “Euch” groß. Mich stört’s jedoch auch nicht, das große “Du” zu sehen.

Hallo Sanne,

aktuellen Duden habe ich nicht und Online ist das im kostenpflichtigen Bereich, für den ich kein Abo habe.

Aber schau mal hier: Rechtschreibreform: Groß- und Kleinschreibung
und hier: http://www.vnr.de/b2b/kommunikation/korrespondenz/du-oder-du-schreiben-sie-die-persoenliche-anrede-richtig.html

Ich meine, wir sollten es groß schreiben, da es eine persönliche Ansprache sein soll, aber wie gesagt interessieren mich auch andere Meinungen und ich will das nicht allein bestimmen.

Wie du sagst, es ist wirklich nicht klar, wenn nicht sogar strittig. Der Duden muss her. Was meint Reinhard?

Sanne, es gibt hier kein falsch und richtig. Ich habe jetzt zig Quellen durchforscht.
Siehe auch: Zwiebelfisch: Sie oder sie - du musst Dich entscheiden - DER SPIEGEL
Es ist eine Frage des persönlichen Stils. Der Duden ist auch nicht allein selig machend. Ich habe neulich einen Artikel über die Abweichungen von Duden und Wahrig gelesen: Duden gegen Wahrig: Die Rechtschreibreform ist endgültig gescheitert - WELT

Ich habe mich an und für sich an das klein geschriebene du gewöhnt und heute früh auch eine Übersetzung der Hilfe so belassen, bzw. nach Marks Vorgabe ergänzt. Mir ist aufgefallen, dass Vera Du immer groß schreibt, und hätte damit auch kein Problem. Ich glaube aber, dass die Rechtschreibreform das große Du abgeschafft hat. Im privaten Bereich kann es ja jede/r halten wie sie/er will (noch so ein Problem der deutschen Sprache - aber vielleicht sollte ich das nicht anrühren, sonst sehen wir noch BetreuerIn usw., was Deutschlernende sehr verunsichern würde und wahrscheinlich auch zu Problemen beim Finden der Wörter führen könnte).

Das wurde hin und her geändert.
http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Amtlich/GrossKlein/pgf65-66.html#pgf65
§ 66 Die Anredepronomen du und ihr, die entsprechenden Possessivpronomen dein und euer sowie das Reflexivpronomen sich schreibt man klein.
E: Briefen können die Anredepronomen du und ihr mit ihren Possessivpronomen auch großgeschrieben werden.
Interessant ist auch der folgende Artikel, der sich mit der Auslegung dieses Paragrafen beschäftigt: http://canoo.net/blog/2009/08/14/groses-du-in-e-mails/

Danke, Vera, für die Links - offensichtlich kann man du oder Du schreiben. Wie gesagt normalerweise schreibe ich es klein (Schule); es ist nur die Frage, was überwiegt jetzt in den LingQ-Übersetzungen?

Übrigens, diese Übersetzung gefällt mir sehr gut:
“Zum Ändern der Spracheinstellung verwende den Pfeil rechts von der Sprache in der linken oberen Ecke der Webseite.”
Ich hatte Mark gefragt, ob die Ergänzung ‘rechts von…’ ok ist, und er meint, dass das in Deutsch vielleicht deutlicher macht, wohin man klicken soll. Andererseits hatte ich nie damit Probleme, den ‘Umschalter’ zu finden.

Danke Reinhard, ich hatte eben noch mal über die Übersetzungen geschaut und bin über den “Umschalter” praktisch gestolpert, weil er sich so holprig anhört :slight_smile:

Ich denke, dass in der Übersetzung der Oberfläche “Du” überwiegt. Die Online-Hilfe müsste angepasst werden. Oder eben umgekehrt.

Mal sehen, ob Irene und Annett noch eine Meinung äußern.

Ich habe mich bei meinen jungen Freunden umgehört, das kleine ‘du’ bekam die Mehrheit. Ich habe das große Du zwar lange benutzt, aber es nie gemocht. Es kam mir immer sehr heuchlerisch vor. Also ich bleibe beim kleinen du, besonders wo ich mich jetzt daran gewöhnt habe. Es ist irgendwie konsequenter. Ansonsten kämpfe ich weiterhin mit der Rechtschreibreform. (Apropos Mehrheit, es gibt da einen spanischen Ausdruck, der wenig schmeichelhaft ist, hier jedoch wohl keinen Platz hat!) Vera du hast geschrieben, dass du das Du in der Oberflächenübersetzung nun einheitlich auf Du gebracht hast, dass hieße doch, dass es vorher Abweichungen gab. Wird es schwer sein alles auf einen Nenner zu bringen, ob klein oder groß?

Sanne, vorher war das meiste mit “Sie”. Es war furchtbar unpersönlich und für mich mit dem Community-Gedanken überhaupt nicht vereinbar. Deshalb hatte ich vor einem Jahr mit Steve darüber geredet und wir hatten beschlossen, auf “du” überzugehen. Über das Problem mit der Groß- und Kleinschreibung bin ich in anderen Foren und Internetbeiträgen gestolpert.

Na, da hast du ja wirklich was geleistet. Danke auch für die Links, wenn ich wieder in England bin, werde ich Zeit haben, sie zu studieren. Hut ab!

Selbst aus der Kur melde ich mich heute mal kurz. In der angeforderten Übersetzung für die Kurse hat jemand folgendes geschrieben, leider ohne den Namen zu nennen:

“HINWEIS: ICH HABE DIE HÖFLICHCHKEITSFORM VERWENDET (genau wie in der französischen Übersetzung). Die Höflichkeitsform (“Sie”-Form) ist unter Fremden die übliche Form der Anrede. In letzter Zeit wird, insbesondere von Firmen wie Apple, Ikea, u. a., die “DU”-Form verwendet, um besonders modern und jugendlich zu wirken. Dies wird aber von den meisten Deutschen über 30 als unhöflich angesehen. Deutsch-Lernende sollte die “SIE”-Form zuerst lernen und verwenden. Auch viele deutsche Übersetzungen bei LingQ sind in der “DU”-Form; das empfinde ich als nicht in Ordnung, und das sollte geändert werden.”

Wichtig finde ich, dass wir einheitlich vorgehen. Wir können das Thema gerne noch mal diskutieren, aber es sollte nicht jeder machen was er will und für richtig hält bei der Übersetzung, sondern worauf wir uns einigen.

Ich vermute, dass man in das Google-Dokument keine zusätzlichen Zeilen einfügen darf, sondern das Formular lassen muss wie es ist, damit die Übersetzung korrekt übernommen wird.

Seit der Rechtschreibreform und meiner Umschulung zur Bürokauffrau schreibe ich die Pronomen “du”, “dich”, “dein” grundsätzlich und überall klein. Natürlich tue ich das auch in traditionellen Briefen. Ich empfehle diesen Gebrauch auch hier für das LingQ - Forum!

Fasulye

Hallo Fasulye, danke für die Rückmeldung. Es geht zunächst darum, ob wir “du” oder “Sie” verwenden. Im Moment ist die komplette Hilfe mit “du” und jemand hat in einem Dokument, welches zur Übersetzung anstand den oben von mir wiedergegebenen Kommentar eingefügt. Ich weiß leider nicht, wer das war, denn ein Name steht nicht dabei.

Ich will das nicht entscheiden, aber ich bin der Meinung, dass man das in allen Dokumenten und Hilfen bei LingQ EINHEITLICH handhaben sollte und deshalb habe ich diese alte Diskussion hier wieder aufgerollt.

Jedenfalls sollte nicht ein einzelner entscheiden und dieses Dokument nun in der Sie-Form übersetzen, während alles andere in der Du-Form geschrieben ist. Daher habe ich das zur Diskussion gestellt. Wenn man von “du” auf “Sie” wechselt ist das eine riesige Arbeit, denn die Übersetzungsdatenbank ist inzwischen ziemlich groß und es müsste sich jemand finden, der alle Übersetzungen kontrolliert und ändert!

Ich persönlich möchte nicht mehr so viel Zeit auf die Übersetzungen verwenden, denn ich bin gesundheitlich momentan nicht auf der Höhe und man erntet weder Anerkennung noch Dank dafür. Bis vor einem halben Jahr habe ich dafür gesorgt, dass die deutsche Übersetzung stets auf der Höhe ist, aber dann habe ich mich deswegen zurückgenommen. Ich kann mich erinnern, dass früher wenigstens ab und zu mal hier im Forum Dank ausgesprochen wurde dafür oder es gab ab und zu mal Punkte für die Hilfe. Aber das ist schon lange, lange her.

DUDEN
“Die deutsche Rechtschreibung
Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der aktuellen amtlichen Regeln”

j:-)