Was lest ihr gerade?

Ich lerne seit eineinhalb Jahren Deutsch und fühle, dass ich endlich mal eine Niveau erreicht habe, wo ich mehr oder weniger “bequem” lesen kann. Bisher habe ich jedoch nicht wirklich auf Deutsch gelesen, und will das ändern!

Ich habe gestern angefangen, “Der Gotteswahn” von Richard Dawkin zu lesen. (Ich habe es vor kurzem im Persischen gelesen.) Ich weiß nicht, ob ich es richtig durchlesen werde. Vielleicht nur ab und zu, jeweils ein Kapitel, um mein Wortschatz zu verbessern.

Wie auch immer, ich interessiere mich dafür, was ihr gerade auf Deutsch lest und was ihr Meinung nach emphelenswert ist!
Danke! :slight_smile:

Wladimir Kaminer - ein deutsche Bücher schreibender Russe mit deutscher Staatsbürgerschaft. Es ist sehr interessant zu sehen, wie ein in Russland geborener und als Erwachsener nach Deutschland eingereister Mensch das alltägliche Leben in seiner neuen Lebensumgebung auf humorvolle Weise beschreibt und versucht mit den neuen Lebensgewohnheiten zurecht zu kommen. Ich habe verschiede Bücher von ihm geschenkt bekommen und werde jedes einzelne nach und nach lesen. Der Erzählstil gefällt mir. Auch fällt sein Urteil über uns Deutsche nicht so schlecht aus, wie vielleicht zu erwarten war. Sehr empfehlenswert.

Jetzt lese ich “Krabat” (Otfried Preußler). Es ist sehr interessant für mich, weil ich Fantasy und Fantastik mag. Könnten Sie mir bitte etwas Änliches empfehlen?

Von Wladimir Kaminer habe ich leider nur Russendisko gelesen, ein herrliches Buch. Voriges Jahr habe ich Uwe Timm entdeckt, ‘Am Beispiel meines Bruders’ und ‘Die Erfindung der Currywurst’, beide empfehlenswert. Diese Autoren sind mehr als lesenswert.

@ metalhead: “Krabat” war vor Jahren sehr beliebt, ich habe es aber nie gelesen. Die Tintenwelt-Trilogie soll nicht schlecht sein. Ich weiß auch, dass Frank Schätzing sehr geschätzt wird, kann dazu aber auch nichts sagen.

@SanneT, danke für die Antwort.

Zur Zeit lese ich kaum Bücher auf Deutsch.Darum bin ich auch nicht mehr so auf dem Laufenden ,aber vielleicht helfen Dir folgende Links weiter:Podcast:
http://www.sendungen.sf.tv/literaturclub/Nachrichten/Uebersicht

Gruss jolanda

Hallo Metalhead,

Zu SanneTs Vorschlägen: die Idee von “Tintenwelt” (Autor: Cornelia Funke) ist nicht schlecht, aber es ist stellenweise etwas langatmig.
Von Frank Schätzing kann ich “Der Schwarm” empfehlen, aber nur für Fortgeschrittene. Das Buch ist wirklich sehr, sehr lang, aber nie langweilig, aber ich stelle mir vor, dass es schon eine Herausforderung für jemanden ist, der die Sprache noch lernt.

Gefallen werden Dir vielleicht auch “Momo” und “Die unendliche Geschichte” von Michael Ende. Wenn Du Fantasy magst kann ich Dir auch Bücher von Wolfgang Hohlbein empfehlen. Mir fällt jetzt kein spezieller Titel ein, aber ich habe einige Bücher von ihm gelesen.

Zu Jolandas Tipp: Der richtige Link zum Literaturcafe lautet www.literaturcafe.de.

Ansonsten lese ich im Moment wenig deutsche Bücher, sondern wenn ich etwas lese ist es meist auf Englisch.

Hallo an alle!:slight_smile:
Zur Zeit lese ich “Sklavin” von Mende Nazir. In diesem Buch beschreibt Mende ihre schreckliche Lebenserfahrung als Sklavin in Sudan. Ich was sehr überrascht zu erfahren, dass es in unserer Zeit noch echtige Sklaverei gibt. Das Buch ist in ganz einfach Deutsch geschrieben, sogar Anfänger werden es ziemlich leich zu lesen finden.

Ich bin gerade auf ein sehr witziges Buch gestoßen: Thomas Brussig, “Helden wie wir”. Es ist nicht gerade jugendfrei, aber so lustig. Der Mauerfall endlich einmal wirklich erklärt. Ich kichere die ganze Zeit. Es ist für Fortgeschrittene und bedarf einiger Kenntnisse der jüngsten deutschen Geschichte.