Steves Ebook "The linguist on language - How to learn languages in the age of the internet"

Ich hatte mir vor einigen Tagen Steves Ebook mit Posts von seinem Blog heruntergeladen und bin vorhin mit Lesen fertig geworden. Nun habe ich mal geschaut, ob es hier auf LingQ eine deutsche Übersetzung gibt, habe aber nichts gefunden. Da ich Suchergebnissen nie so ganz traue, möchte ich gerne in die Runde der deutschen Tutoren und LingQ-Helferlein fragen, ob jemand das Buch vielleicht doch schon übersetzt hat oder dabei ist. Falls nicht, würde ich es gerne machen und als Kurs bei LingQ einstellen.

Hallo Daniela:

das Buch gibt es schon in der deutschen Bibliothek:

Die ersten Kapitel wurden von Irene übersetzt, die folgenden von Reinhard und Horst.

@Vera

Das Buch meine ich nicht, sondern das, was man auf Steves Blog kostenlos als Ebook herunterladen kann: http://m.lingq.com/media/resources/attachments/2012/12/20/The_Linguist_Blog_Book_p64E.pdf

Ach so, Du meinst die Zusammenfassung von Steves Blog-Artikeln. Einzelne Artikel seines Blogs wurden mal übersetzt, aber nicht das ganze Buch, denn das ist ja relativ neu. Ich habe ein paar wenige übersetzt oder über sie berichtet; was genau andere gemacht haben, weiß ich nicht, aber das wird Dir auch keiner sagen können. Suche mal in der Bibliothek nach “Steve”. Da findest Du vielleicht etwas.

Von dir finde ich gar nichts, aber ein paar Kapitel von Irene. Ich sehe, dass das erste Buch über LingQSupport eingestellt wurde, und du sagst ja, es wurde von mehreren Leuten übersetzt. Vielleicht kann man mit dem neuen Buch genauso verfahren? Dann würde ich nur die Kapitel übersetzen, die Irene noch nicht bearbeitet hat, und einer der Administratoren führt beides zusammen? Ich fände es nämlich klasse, wenn das zweite Buch auch vollständig vorhanden wäre. Das erste habe ich mir auf Spanisch angehört und fand es sehr angenehm, dass es hier als Kurs zur Verfügung steht.

Ich habe etwas in “Veras Corner” veröffentlicht, teilweise über Blogartikel, teilweise über Videos von Steve. Außerdem habe ich auf Wunsch von Steve noch mal einen einzelnen Artikel übersetzt. Irene hat vor allem einige ältere Artikel übersetzt. Von denen könnten einige im neuen Buch sein, ich habe das aber nie geprüft und mir das Buch auch bisher nicht angesehen, da ich regelmäßig Steves Blog gelesen und seine Video-Beiträge gesehen habe. Irenes Übersetzungen stammen aus der Zeit bevor ich bei LingQ angefangen habe. Sie hat auch die ersten 10 Kapitel des “alten” Buches übersetzt und Jahre später haben dann Reinhard und Horst auf Anfrage hin das Buch fertig übersetzt.

Wenn Du das Buch übersetzt, kannst Du das sicher selber hochladen und dann verdienst du Punkte, wenn jemand diese Lektionen bearbeitet. (Obwohl die Anzahl der Punkte pro genommener Lektion inzwischen extrem niedrig ist und man wahrscheinlich nie das zurückbekommt, was man an Zeit hineinsteckt.) Stellst Du das Buch LingQ zur Verfügung, erhältst Du vermutlich nichts für Deine Mühe. Eventuell kannst Du aber bei Steve und Mark nachfragen, ob Sie Interesse haben und etwas für die Übersetzung zahlen würden.

Zusammenführen kann man die Lektionen auch über eine Playlist, wenn die Lektionen nicht in einem Kurs sind. Dann ist es nicht so tragisch, wenn Deine und Irenes Kapitel in unterschiedlichen Kursen enthalten sind.

Das zweite Buch ist noch relativ neu, deshalb hat sich noch keiner die Arbeit gemacht. Grundsätzlich finde ich das eine gute Idee. Leider wird diese Arbeit nicht (oder nicht sehr) von LingQ honoriert wird. Mir selber fehlt einfach die Zeit, da noch mehr zu machen. Ich habe auch mal eine Zeitlang den LingQ-Blog ins Deutsche übersetzt, aber das schaffe ich nicht mehr und wurde gar nicht gewürdigt. Deshalb habe ich es dann irgendwann gelassen.

Mir geht es gar nicht so sehr um Punkte oder eine sonstige Würdigung. Ich mache ein Fernstudium als Vorbereitung für die Staatlich Geprüfte Übersetzerin und finde es wesentlich motivierender, etwas zu übersetzen, wo mir einerseits der Inhalt gefällt und wo andererseits noch andere Leute etwas davon haben. Danke auf jeden Fall für deine ausführliche Antwort.

Dann ist es sicher eine gute Übung. Ich habe das nur so ausführlich erläutert, weil immer wieder Mitglieder enttäuscht sind, weil sie falsche Erwartungen haben. Viel Erfolg beim Studium!