Neue Sammlung: Deutsche Städte und Regionen

Ich habe eine neue Sammlung über “Deutsche Städte und Regionen” erstellt.
Ich denke, die Serie ist geeignet bei guten Mittelstufe-Kenntnissen.
Die Serie beginnt mit Berlin und Potsdam.
In den nächsten Monaten erscheinen weitere Folgen. Schaut immer mal wieder nach, ob es neue Inhalte gibt!
Link zur Sammlung: Deutsche Städte und Regionen - LingQ Language Library

Danke, Vera! Ich habe die erste Sendung gelesen/gehört. Ich habe es gern!

Debbie

Danke Debbie, es freut mich, dass es Dir gefällt. Es geht bald weiter mit den nächsten Folgen.

Vera

Super! Da unsere Familie gerne reist, lese ich oft solche Dinge. Aber dabei auch noch zuhören ist besser.
Gerade gestern hat mein Mann für mich einen Text über Travemünde (am Wochenende fahren wir dorthin) in LingQ gestellt. Es ist auch sehr praktisch.
Ich würde vorschlagen noch einige Bilder zu den Texten über “Deutsche Städte und Regionen” hinzufügen, so wie es Irene macht.

Und ich will tausend Dank sagen! Deutsche Bibliothek im LingQ gefällt mir sehr und ist große Hilfe für mich.

Hallo Natalia,
es freut mich, dass Dich das Thema interessiert. Es motiviert mich, wenn ich weiß, dass ein Thema von Interesse ist und gerne gelesen und gehört wird. Das mit den Bildern ist ein guter Vorschlag, aber es ist schwierig wegen dem Copyright. Da darf man nur selber erstellte Bilder verwenden oder muss Bilder finden, die frei vom Copyright sind und das ist nicht einfach. Da ich aber nicht von allen Städten eigene Bilder habe, ist das ein Problem. Außerdem ist das sehr, sehr zeitaufwändig! Ich bewundere Irene, die sich da wirklich sehr viel Arbeit macht.
Vielleicht weißt Du, dass ich viele Texte für LingQ transkribiere und ich viele eigene Artikel schreibe. Ich befürchte, ich schaffe es nicht da nach Bildern zu suchen. Ich konzentriere mich daher auf Texte und Audio.
Gibt es eine spezielle Stadt oder Region, die Dich interessiert? Ich habe mit Berlin und Potsdam begonnen, weil wir da jetzt hinfahren.

Hallo zusammen,

das mit den Bildern ist inzwischen eine ganz kritische Sache, und man muss sehr vorsichtig sein, auch mit den selbst fotografierten Bildern.

Es gibt viele offizielle Gebäude, die man gar nicht fotografieren darf, geschweige denn ins Internet stellen (z.B. Eiffelturm bei Nacht, oder historische Gebäude).
Sanscousi in Postdam zum Beispiel darf nicht fotografiert werden. Viele Zoos haben Fotografierverbot.

Du darfst zum Beisiel kein Bild einer anderen Person ins Internet stellen, ohne deren Erlaubnis (also z.B. eine schlafende Person auf der Parkbank).
Bis zu drei erkennbaren Personen auf einem Bild brauchst du die Genehmigung jeder einzelnen. Bei öffentlichen Veranstaltungen dagegen dürfen Personen erkennbar sein.
Bei mehr als 3 Personen ist dann auch keine Genehmigung erforderlich.

Ganz kritisch ist es, Kinder zu fotografieren und zu veröffentlichen.

Ich darf zum Beispiel auch nicht irgendwelche Plakate oder z.B. Landkarten abfotografieren und veröffentlichen!

Solche Dinge können sehr sehr teuer werden. Wir haben oftmals in unserem Fotokreis Diskussionen darüber.
Wenn ich jemanden fotografiere, spreche ich grundsätzlich mit ihm darüber, sage, was ich machen will und frage um Erlaubnis. SCHRIFTLICH ist am sichersten!!!
Vom “Besen Paule” zum Beispiel, in meinem Artikel über Berufe, habe ich die schriftliche Erlaubnis. Auch dafür, dass ich seine Webseite verwende.

Also, seid vorsichtig! Wie es in anderen Ländern ist, weiß ich allerdings nicht - das, was ich beschrieben habe, gilt für Deutschland!

Irene, danke, dass Du das noch mal hier erwähnst. Ich wollte nicht soweit ausholen. Wie ist das mit Sansscousi genau? Ich habe gelesen “Fotoagenturen dürfen Fotos von Schloss Sanssouci und anderen Liegenschaften im Eigentum der Schlösserstiftung Berlin-Brandenburg nicht ohne deren Genehmigung zum Verkauf anbieten.” Wenn ich hier - natürlich unentgeltlich - ein Foto von Schloss Sanssouci verwende, dürfte das doch unkritisch sein.

Vielleicht darf man auf schon existierenden im Internet Bilder hinweisen? Z.B.

http://www.berlin.de/berlinbilder/data/berlinerdom_schlossbruecke.html

Die sind so wie so für alle. Man braucht keine Genehmigung. Oder?
Da könnte ich beim Auswellen helfen.
Das war nur ein Vorschlag. Ohne Bilder ist es auch gut.

Vera,
Wenn unsere Infos richtig sind, darfst nicht einmal du für deinen eigenen Gebrauch das Schloss Sanssouci fotografieren.
Wenn du dort bist, schau einfach mal, angeblich gibt es Schilder (allerdings recht klein gehalten, vermutlich wollen sie kassieren) :frowning:

Natik
Ich lönnte mir vorstellen, dass dies geht, das Hinweisen. Allerdings bin ich mir nicht sicher.
Man sollte einfach, bevor man das tut, dort anfragen. Das ist immer besser!

Hallo Irene,

soweit ich das verstanden habe, ist das bei Schloss Sanssouci auf die gewerbliche Nutzung der Fotos beschränkt. Siehe dazu: http://bildjournalisten.djv-online.de/?p=346 und Fotos von Schloss Sanssouci sollen was kosten: Nur noch Wolken und Vögel - taz.de und Bildjournalisten

Außerdem habe ich auf der Webseite folgenden Hinweis gefunden:
"15. Fotografieren und Filmen
Das Fotografieren und Filmen zu privaten Zwecken ist in den Gartenanlagen selbstverständlich erlaubt. Nicht gestattet sind dagegen Aufnahmen in den Schlössern und sonstigen Parkgebäuden. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Mitarbeiter in den Schlössern keine individuellen Ausnahmegenehmigungen erteilen können. "

Aber man kann wirklich nicht vorsichtig genug sein. Hast Du bei dem Beitrag über Ostereier eigentlich wegen der Fotos gefragt?

Ach so, das setzen von Links sollte kein Problem darstellen, nach meinem Kenntnisstand.

Vera,
ja, bei den Ostereiern habe an jedem Stand einzeln gefragt.

Ich bin mal gespannt, was du von Sanssoucis berichtest, du hast ja dann vor Ort die Gelegenheit.

Inzwischen sind von mir auch Episoden über München, Hamburg und den Schwarzwald in die Bibliothek eingestellt worden.
Der Text über Stuttgart ist fertig und wird in den nächsten Tagen folgen.
Der Text über Köln ist in Arbeit und kommt in Kürze.