Eine neue Kurzgeschichte (Science Fiction), geschrieben von Vera: Fremde Gedanken

Ich habe meine zweite Kurzgeschichte für LingQ geschrieben. Sie heißt “Fremde Gedanken”.
Um was es geht? Nun, lest und hört selbst. So ganz kurz ist die Geschichte dann doch nicht geworden, denn es wurden 12 Teile von jeweils etwa 3 Minuten Dauer daraus. Die ersten Teile habe ich eingestellt, die nächsten Teile folgen in den nächsten Tagen.
Ich hoffe, sie gefällt Euch. Ich würde mich ganz besonders über Rückmeldungen freuen, ob Euch die Geschichte gefallen hat, denn ich habe diese Kurzgeschichte extra für LingQ geschrieben!
Ich denke, die Geschichte ist geeignet für motivierte Mittelstufe-Lerner und für Fortgeschrittene.
Kategorie: Kurzgeschichten (Short Stories): Fremde Gedanken - LingQ Language Library

Ich freue mich über Kommentare und Meinungen

Hallo Vera!
Eigentlich bin ich sehr „irdisch“. Und mir ist lieber alles über Blümchen, Entchen…
Aber „Fremde Gedanken“ habe ich auch mit Interessen gelesen und bin gespannt – was weiter? Man soll wirklich gute Fantasie haben, um so etwas auszudenken…
Da ich nur seit kurzer Zeit in LingQ bin, sind alle Geschichten neu für mich.
Und die Bibliothek gefällt mir sehr. Man kann alles finden. Ich lese dort alles gern.
Jetzt beschäftige ich mich fiel mit „Wanhoffs wunderbare Welt der Wissenschaft“ aus „Gesundheit und Schönheit „.
Gesundheitsamt in unserem Kreis hat einen Kurs organisiert. Für uns – Migranten, die gute Kenntnisse in ihrer Muttersprache besitzen und Deutsch verstehen. Als Gesundheitsmentoren werden wir unsere Landsleute über Präventionsangebote informieren. …Muss jetzt viel lesen.
Ich glaube, dass unser Chat lesen viel mehr Leuten, als dort schreiben. Mir fällt es noch sehr schwierig hier alles zu schreiben. Ich brauche dafür viel Zeit. Deswegen schreibe ich weniger und seltener als ich will. Vielleicht den Anderen geht es genau so, oder sogar schwieriger.
Und ich entschuldige mich jetzt schon, wen ich in Zukunft nicht alles antworte, oder nicht sofort antworte.
Natalia.

Hallo Natalia,
ich habe kurz vor der Abreise noch Deinen netten Post gelesen. Leider funktionierte gestern das Hochladen bei LingQ nicht und heute habe ich keine Zeit mehr. Gleich nach dem Urlaub werde ich den Rest der Geschichte hochladen. Es war eine Herausforderung, eine so lange Geschichte zu schreiben und zu lesen, aber es hat mir auch Spaß gemacht. Ich freue mich immer sehr, wenn ich eine Rückmeldung erhalte! Leider passiert das viel zu selten.
Gesundheitsmentoren sind eine prima Idee. Schön!
Mit Deutsch wird es bei Dir mit der Zeit auch immer besser gehen und es wird Dir leichter fallen.
Ich sage dann Tschüss. Ostern bin ich dann wieder da.
Vera

So, jetzt habe ich alle Teile der Geschichte importiert. Ich hoffe, sie gefällt Euch. Ich würde mich sehr über Kommentare zur Geschichte freuen!

Hallo Vera!
Danke für interessante Geschichte. Ich bin begeistert!

Und im Text „Studieren neben den Job“ habe ich neue Informationen gefunden.
Da meine Tochter jetzt eine 10-klässlerin ist, interessiere ich mich für diese Thema.
Im Text steht:
„Unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen ist auch ein Studium ohne Abitur oder Fachhochschulreife möglich.“
Welche bestimmten Voraussetzungen?

Vielleicht können Sie über diese Thema mehr schreiben.
Ich würde das gern lesen.

Schöne Grüße.
Natalia.

Hallo Natalia,

ich bin gerade von einer viertätigen Schulung zurückgekommen. Nun habe ich gerade Deinen Post gelesen und freue mich sehr, dass Dir die Geschichte gefällt!

Zum Studieren ohne Abitur muss ich selber erstmal nachschauen, welche Voraussetzungen man da genau erfüllen muss. Soweit ich mich erinnere, muss man einen Beruf erlernt haben und über eine bestimmte Berufserfahrung verfügen. Es gibt aber vielleicht noch viel mehr Wege. Ich weiß nicht genau, wann ich das machen kann, weil ich nächste Woche schon wieder drei Tage auf Geschäftsreise muss, aber ich behalte dieses Thema im Kopf.

Viele Grüße
Vera

Ja Vera!
Mit Berufserfahrung - stimmt das. Ich hab inzwischen einige Informationen im Internet gefunden und gelesen.
Trotzdem, ich würde mich über verschiedene Texte zum Thema Ausbildung in Deutschland freuen. Weil man sagt dazu die Meinungen, die oft einender widersprechen.

Es gibt heute viel mehr Möglichkeiten als früher, um ohne Abitur auf einem sogenannten “Zweiten Bildungsweg” einen guten Abschluss zu erreichen.
Es gibt auch viele, die sich in einen Berufszweig “hinein Bilden” also entsprechende Kurse und weiterführende Bildungsmaßnahmen ergreifen.

Ich denke, dass man sich für jede Richtung, für die man sich interessiert, speziell informieren muss über die entsprechenden Möglichkeiten.
In meinem Bekanntenkreis gibt es viele Personen, die ohne Abitur oder Studium sehr gute berufliche Erfolge haben. Wichtig ist der persönliche Einsatz, das Engagement. Dieses muss sicher höher sein, als bei den Personen, die einen entsprechenden Schulabschluss haben. Aber oft ist der schwierigere Weg der erfolgreichere.

Es ist auch jetzt, in unserer Rezession so, dass die Menschen, die keine Arbeit finden, sich nicht resigniert zurückziehen sollten. Weiterbildung, wo immer das möglich ist, wahrnehmen. Dadurch ist man dann, wenn es wieder aufwärts geht, qualifizierter und hat bessere Chancen.

Eine Möglichkeit wäre ja, hier Sprachen zu lernen :slight_smile: